darts-673229_1920

Was ist Retargeting?

In den letzten Jahren hat sich das Retargeting zu einem der beliebtesten Tools des Online Marketings entwickelt und sorgt somit bei vielen Unternehmen für steigende Verkaufszahlen. Dabei handelt es sich um die Möglichkeit, Besucher von Webseiten durch das spätere gezielte Anwerben mit den bereits gesehenen Inhalten doch noch zu einem Kauf zu überreden.

Dies passiert auf anderen Seiten welche besucht werden, nachdem die Retargeting-Inhalte bereist verlassen wurden. Möglich macht dies der Browserverlauf welcher durch eine genaue Analyse bestimmte Interessen erkennt und die dazu passenden Inhalte später als Werbung wieder anzeigt. Besucht man so zum Beispiel einen Webshop, betrachtet einige Artikel und verlässt diesen wieder ohne einen Kauf zu tätigen, so werden die angesehen Artikel später auf anderen Seiten wie zum Beispiel auf dem sozialen Netzwerk Facebook als Werbung eingeblendet. Dadurch soll der Konsument noch einmal in Versuchung geführt werden die Artikel doch noch zu kaufen. Dies kann man für Artikel, aber auch für ganze Webseiten anwenden, um so die Verweildauer zu verlängern.

Natürlich müssen für diese Dienste Unternehmen in die Tasche greifen und sogenannten Publishern Gebühren zahlen, dafür dass diese Ihre Seite für Retargeting-Zwecke zur Verfügung stellen. Die Entlohnung kann dabei nach Dauer oder aber viel gängiger nach Klicks berechnet werden. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache und zeigen, dass Retargeting nicht nur erfolgsversprechend ist, sondern dass es ohne kaum noch geht.

Im Anschluss an solche Kampagnen wird der Erfolg der einzelnen Artikel unter die Lupe genommen und ausgewertet. Je nach Ergebnis werden so neue Retargeting-Kampagnen geplant und das Targeting kann weiter gehen.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *