trend-1202995_1280

Wie Trends das Marketing beeinflussen können

In der heutigen Zeit sprießen aufgrund der starken Konzentration auf digitale Inhalte Trends nur so aus dem Boden. Auf der einen Seite begeistert ein Youtube-Video über einen sich erschreckenden Panda die Massen, auf der anderen Seite wird eine mürrische Katze zum Internethit.

Diese Trends unterhalten nicht nur die Menschen, sie besitzen auch ein millionenschweres Potential welche sich Online Marketing Unternehmen immer mehr zu Nutzen machen wollen. Als bestes Beispiel dafür gilt der Schokoriegel Hersteller Snickers, der als erstes den Beißskandal von Luis Suarez bei der Fußball Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien als Trend erkannt und für die eigenen Marketingzwecke genutzt hat.

Dieses Beispiel zeigt, dass nahezu täglich Trends entstehen können, welche sich ideal für das Marketing eignen. Dabei ist es jedoch wichtig schneller als die Konkurrenz zu sein, um sich so einen Vorteil am Markt sichern zu können. Um dies zu schaffen, ist es in erster Linie wichtig Trends aufzuspüren. Und dies schafft man zum Beispiel wenn man der eigenen Community auf sozialen Netzwerken gut zuhört. Dabei können sich sogar anfangs nichtige Ereignisse schnell aufbauschen und somit zum Nährboden für Marketingstrategien werden. Dies macht das Erkennen von Trends daher auch so schwierig.

Dies bedeutet, dass man sehr viel Zeit mit dem Suchen von Innovatoren verbringen muss, um noch früh genug als „early adopter“ einsteigen zu können. Hat man dies geschafft, so kann der Trend genützt und aufgebaut werden. Jedoch ist auch hierbei Vorsicht geboten. Denn wer zu lange auf einem Trend herumreitet, schlachtet diesen aus und der Marketingeffekt geht nach hinten los.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *