customer-563967_1920

Was macht gutes Employer Branding aus?

In der heutigen Zeit wird es für Unternehmen immer wichtiger die richtigen Talente anwerben zu können um so den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen. Dabei kann erfolgreiches Employer Branding helfen, dass nicht das Unternehmen die potentiellen Arbeitskräfte suchen muss, sondern dass diese von sich aus auf die Marke aufmerksam werden und sich bewusst bewerben.

Dies bedeutet, dass sich das Employer Branding um die Bildung einer passenden Arbeitgebermarke bemüht. Ein Unternehmen soll dadurch positiv und ansprechend präsentiert werden, so dass sich die gewünschten Talente selbst bewerben. Neben der Mitarbeitergewinnung spielt auch die Mitarbeiterbindung eine wesentliche Rolle beim Employer Branding. Sind Angestellte mit dem Unternehmen und den damit verbundenen Leistungen zufrieden, so ist auch der Verbleib auf Dauer gesichert und dies spricht wiederum für ein Unternehmen.

Dabei stellt sich jedoch die Frage, wie Unternehmen ein gutes Employer Branding betreiben können und wie dieses am besten angewendet wird? Neben den eigenen Kanälen wie Presseaussendungen werden soziale Medien immer mehr für die Bildung einer Arbeitgebermarke genützt. Facebook und Co. stellen ein wunderbares Tool dar um die passende Zielgruppe kostengünstig ansprechen zu können und sich selbst in das richtige Licht zu rücken.

Doch auch die eigenen Mitarbeiter können für das Employer Branding genützt werden. Sprechen diese positiv über das Unternehmen so wird das Image im sozialen Umkreis dieser Personen automatisch aufgewertet und auch bei Umfragen rund um die Zufriedenheit am Arbeitsplatz schneidet die Marke mit glücklichen Mitarbeitern wesentlich besser ab.

Employer Branding kann genützt werden um sich von der Masse abzuheben. Dies ist besonders bei der zunehmenden Konkurrenz am Wirtschaftsmarkt ein wesentlicher Vorteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *