macbook-624707_1920

Was ist Native Advertising?

Seit geraumer Zeit geistert ein neuer Begriff durch die Marketing Welt der in kurzer Zeit sehr viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Die Rede ist vom Native Advertising und heute werfe ich einen näheren Blick auf diese Werbeform.

Dabei handelt es sich um Internetwerbung bei der die Aufmerksamkeit der User geweckt werden soll, indem die Inhalte stark dem Angebot ähneln, welches bereits bekannt ist. Es wird bei der Gestaltung besonderer Wert darauf gelegt, dass die Inhalte nicht primär als Werbung wahrgenommen werden. Ziel solcher Kampagnen ist es bezahlte Werbung so zu gestalten, dass diese nicht aufdringlich wirkt, jedoch Aufmerksamkeit erregt.

Dabei stellt sich jedoch schnell die Frage wo hier der Unterschied zum bereits bekannten Content Marketing liegt? Auf den ersten Blick ähneln sich diese Formen sehr, doch bei näherer Betrachtung werden die Unterschiede schnell klar. So bedient sich Native Advertising im Vergleich zu Content Marketing fremden Medien um die Inhalte an den Konsumenten zu übermitteln. Dabei werden die Inhalte so strukturiert dass sie sich kaum vom Content des Mediums unterscheiden.

Als Gemeinsamkeit kann angesehen werden, dass beim Native Advertising wie auch beim Content Marketing das verbreiten von nützlichen und interessanten Inhalten im Vordergrund steht um so einen Mehrwert für die Konsumenten zu generieren.

Mit dieser Form der Werbung hat die Marketing-Branche eine weitere Möglichkeit geschaffen um mit individuellen und ausgefallenen Inhalten die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf sich zu ziehen. Wir dürfen gespannt sein ob sich Native Advertising auch so etablieren wird wie Content Marketing oder ob es sich dabei nur um einen kurzen Hype handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *