google-485611_1920

Warum Google seinen Algorithmus ändert

Google ist als Marktführer im Bereich der Suchmaschinen mittlerweile ein wichtiger Faktor wenn es bei Unternehmen um Erfolg geht. Je weiter oben man im Ranking bei Google ist, desto größer sind die Chancen erfolgreich zu sein.Dank diesem Prinzip verdienen auch zahlreiche Online Marketing Unternehmen ihr Geld indem sie anderen Unternehmen dabei helfen im Ranking nach oben zu klettern. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, da Google oftmals kleine sowie große Veränderungen im Suchalgorithmus vornimmt.

Dieser Algorithmus bestimmt welche Seiten an welches Ranking kommen und kann somit über Erfolg bzw. Misserfolg am Markt entscheiden. Der Inhalt selbst, die Keyword-Optimierung sowie die internen und externen Verlinkungen sind bei der Auswahl für den Algorithmus entscheidend.

Werden diese Punkte von einem Unternehmen erfolgreich umgesetzt, so wartet ein Platz auf der ersten Seite der Suchmaschine bei den gewünschten Anfragen. Google versucht dabei immer die hilfreichsten Seiten nach vorne zu bringen. Jedoch wurde dies aufgrund des großen SEO-Ansturms der vergangenen Jahre immer schwieriger, weshalb Google gezwungen war mit Änderungen des Algorithmus dieser Entwicklung entgegenzuwirken, um relevante Informationen am Anfang der Seite anbieten zu können.

Google ändert jedoch auch den Algorithmus wenn es um das aufspringen vielversprechender Trends geht. So hat zum Beispiel das Unternehmen im vergangenen Jahr den Suchmaschinenalgorithmus so verändert, dass jene Seiten welche eine optimierte Version für mobile Endgeräte anbieten auch automatisch besser platziert sind. Dies ist die Folge des großen Mobile-Trends welcher laut Marktforschungsunternehmen in den kommenden Jahren noch erheblich ansteigen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *