advertising-586130_1920

Plakate richtig einsetzen

Wollen Sie mit einer Plakat-Kampagne auf Ihr Produkt oder Ihr Unternehmen aufmerksam machen, so ist es wichtig genügend Zeit und Aufmerksamkeit auf die Gestaltung zu richten. Denn zahlreiche Eye-Tracking-Analysen haben bereits die Wichtigkeit eines gut gestalteten Plakats bestätigt und da diese Form des Werbens auch mit hohen Kosten verbunden ist, sollten sich diese Investitionen im Nachhinein auch lohnen.

Zu Beginn sollten die Fragen geklärt werden welche Kernbotschaft das Plakat enthalten muss und welche Gestaltungselemente unbedingt zu berücksichtigen sind. Nach der Festlegung dieser Basispunkte kann mit der Gestaltung beginnen. Da die meisten Menschen Plakate nur flüchtig betrachten, ist es wichtig die Botschaft so kurz und prägnant wie möglich zu halten. Daher sollten maximal fünf verschiedene Elemente auf dem Plakat vorkommen. Wenn Sie es hierbei übertreiben, so kann eine Reizüberflutung entstehen und der Betrachter verliert schnell die Motivation der Dekodierung.

Weiters sollten Sie beim Gestalten eines Plakates den Blickverlauf beachten. Dieser folgt der allgemeinen Leserichtung und verläuft somit von links nach rechts. Sie können auch Elemente wie Schriftzüge oder kleine Bilder nützen, um den Blickverlauf gezielt zu einer gewissen Position zu lenken.

Damit die Betrachter auch schnell erkennen, um welches Unternehmen es sich bei diesem Plakat handelt, ist es von Vorteil das Markenlogo gut sichtbar zu platzieren, damit es länger in Erinnerung bleibt. Obwohl die genaue Position von der Kampagnenidee abhängig ist, so sollte die Marke dennoch auch aus der Distanz erkennbar sein.

Nützen Sie die Macht der Farben und setzen Sie starke Kontraste um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Hier ist es jedoch wichtig stimmige Farben einzusetzen, da sonst die Gefahr der Reizüberflutung droht.

Emotionen können den Werbeeffekt verstärken, weshalb es ratsam ist dieses Mittel auch bei den Plakaten einzusetzen. Positive Emotionen helfen dabei die Werbung in Erinnerung zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *