laptop-868816_1920

Data is queen

Für eine gute Marketing-Kampagne ist es besonders wichtig über den richtigen Inhalt zu verfügen, um die Kunden erfolgreich ansprechen zu können. Bei dieser Tatsache sind sich Marketing-Experten einig weshalb es den Spruch „Content is King“ zu beherzigen gilt. Doch auf der anderen Seite ist es ebenfalls besonders wichtig über genügend Daten zu verfügen, um die Zielgruppe so genau wie möglich einzugrenzen, damit Streuverluste und infolge dessen Ertragsverluste vermieden werden können. Daher pflegt man auch den Spruch „data is queen“ und dies wird sich in den kommenden Jahren noch intensivieren.

Vor allem demografische Informationen über das Alter, die Herkunft oder den Wohnort sind bei Unternehmen heiß begehrt um basierend darauf maßgeschneiderte Zielgruppen zu erstellen. Dabei stellt sich jedoch auch die Frage woher Unternehmen diese wichtigen Daten bekommen? In den meisten Fällen werden Daten durch das Ausfüllen von Formularen auf der Unternehmensseite bei Anmeldungen oder Bestellungen gesammelt. Eine weitere Möglichkeit ist das Einführen von Bonuskarten, welche zu Beginn die Basisdaten eines Kunden sammeln und im weiteren Verlauf bei jedem Kauf zusätzliche Daten mitliefern. Diese Variante ist besonders im Lebensmittelhandel eine gängige Methode. Die dritte Möglichkeit besteht darin große Unternehmen welche auf das Sammeln von Daten spezialisiert sind zu kontaktieren. In diesem Fall hat man die Möglichkeit sich notwendige Informationen für Kampagnen zu erkaufen.

Trotz dieser vielen verschiedenen Varianten müssen Unternehmen heutzutage beim Sammeln von Daten besonders vorsichtig sein. Denn mittlerweile ist der Kunde aufgrund der hohen Technisierung des Alltages skeptisch geworden und versucht den Großteil seiner Daten zu schützen. Um daher zu speziellen Informationen zu gelangen, müssen Unternehmen in erster Linie ausreichend Vertrauen aufbauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *